Top

Mein Vorsatz für 2016

„Das größte Wissen ist nutzlos, wendet man es nicht an.“

Das beste Beispiel dafür ist der Artikel Frohes Fest ohne Frust und meine Gewicht Zunahme über die Feiertage. Doch in diesem Eintrag soll es um meinen Vorsatz für 2016 gehen.

Ich saß mit meiner Familie nach dem Weihnachtsessen am Tisch und kraulte mir den vollen, mittlerweile speckig gewordenen Bauch. Als mir gesagt wurde, dass ich mit unter 100kg mehr für meine Gesundheit tun würde, als mit all meinem Training. Ich konterte damit, dass ich ja immerhin der einzige bin, der auch darauf achtet, was er sportlich tut, und dass ich hier in der Familie ja nicht der einzige bin der abnehmen sollte.

Kurz darauf war unsere Familien-Challenge geboren.

Weightloss Challenge 2016 - Loos 10% of your starting weight till July 2016! Banana-Nashi-Penis

Familien Challenge

Mein Vorhaben für 2016

Bis zum 02.07.2016 nimmt jeder von uns 10% seines Ausgangsgewichtes vom 02.01.2016 ab.

Ich wog am 02.01.2016 110,1kg, folglich muss ich 11kg abnehmen und auf 99kg kommen.

Wie werde ich mein Ziel erreichen?

– Mit Hilfe der Dreifaltigkeit: Ernährung, Training, Swings!

1) Ernährung

Ich achte wieder vermehrt auf meine Ernährung. Hierzu nutze ich die App Fat Secret (Google-Playstore Link) um wieder ein Gefühl dafür zu bekommen wie viel Nahrung ich zu mir nehme und wie diese in Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette aufgeteilt ist.

Ebenfalls kehre ich nun endlich wieder zurück zu meinem IF-Ernährungsplan, jedoch mit der Veränderung, dass ich an Ruhetagen etwas mehr Kohlenhydrate zu mir nehmen werde. Grund dafür sind meine Schulbrote, genauer meine Faulheit etwas anderes als Schulbrot-Ersatz vorzubereiten.

Zusätzlich zur Ernährung werde ich mich natürlich auch an meine Liste im Artikel Testosteron für die Massen halten um den größt möglichen Effekt zu erleben.

Allgemein hat sich mein Tagesablauf durch meine Arbeit stark verändert, daher ist ein genauerer Blick auf meine Nahrungsaufnahme für mich grade wichtig. Ganz nach dem Motto: Ich kann zwar nicht alles planen, aber alles wiegen!

2) Training

Mein Training besteht aus 5 Tagen Training pro Woche, 3 Expander- und 2 Cardio-Workouts. Zusätzlich tracke ich mit der App Human (Google-Playstore Link) meine tägliche Bewegung und versuche das Minimum von 30min pro Tag voll zu machen. Leider ist die App auf Android noch etwas ungenau und nimmt viele Bewegungen gar nicht erst auf. Daher ist es für mich eher eine Wegweiser in die richtige Richtung.

Beim Krafttraining geht es für mich vor allem darum wieder Muskeln aufzubauen um einen höheren Grundumsatz zu bekommen. Leider habe ich durch die lange Trainingspause im Sommer viel Muskelmasse verloren und sie gekonnt mit Fett ersetzt.

Die Workouts tracke ich mit Endomondo und mit einem Pulsgurt, den ich per ANT+ ans Handy koppeln kann. Jedoch nicht um meinen Verbrauch zu sehen, sondern um fest zu halten wie lange ich trainiere und wie sich mein Puls bei den Cardio-Workouts verändert. Leider wollen Handy und Brustgurt sich nicht immer pairen, daher hängt die Aufzeichnung von deren Launen ab.

3) 100 Swings a Day for 30 Days

Diese Challenge habe ich kurz vor Weihnachten gefunden und fand sie interessant, also wird sie direkt eingebaut. Es geht darum täglich 100 Swings zu machen und das 30 Tage lang. Eigentlich sollte man das mit einer 16kg oder 24kg Kettebell machen, diese stehen jedoch im Keller meiner Eltern, also nutze ich die 32er dafür.

Eine ähnliche Challenge für trainierte Athleten sind die 300 Swings a Day for fast fat loss (Breakingmuscle.com).

Oder der Ansatz vom Get-Fit-Guy 5 Turkish Get Ups + 100 Swings am Tag aus Biohack fatloss with a Kettlebell.

Ich empfehle euch lieber erstmal mit den 100 Swings zusätzlich zum Workout anzufangen und sich gegebenenfalls in 30, 60, 90 Tagen zu steigern. Rom wurde nicht an einem Tag gebaut und ein fettarmer trainierter Körper wird das ebenso wenig.

Sei dabei!

Es wird ein heftiges Halbjahr, da ich ja nicht nur sportlich eingespannt bin, sondern auch mein Referendariat gut meistern will und das ganz schön arbeitsreich ist. Aber ich bin guter Dinge und freue mich auf diese Herausforderung.

Trotz Euphorie sehe ich den 99kg kritisch entgegen, denn das letzte Mal als ich 99kg gewogen habe, war ich schlank und drahtig – kein Muskelberg wie im Mai 2015. Ich will jedoch nicht meine Muskelmasse verlieren. Das würde bedeuten, ich muss auf 10-12% Körperfett…hui, das wird knackig!

Wer mich unterstützen will, kann mir bei Endomondo gerne eine Freundschaftsanfrage schicken (Wolf Expanderkrank), ich nehme euch alle an!

Du hast auch einen Vorsatz für 2016 oder willst bei meinem mitmachen? Worauf wartest du noch, auf gehts!

Mach dich selbst krass und sexy, dazu brauchst du keinen D. oder Aminati oder wie sie alle heißen mit ihren gleichklingenden Abnehm-Super-Programmen. Alles was du brauchst hast du bereits: DEINEN KÖRPER!

, , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© Expanderkrank 2013-2017.

WordPress Security