Top

Kreatin?

Kreatin oder wenn man sich ein Wortspiel erlaubt „Create In“ wird als DAS legale Mittel gehandelt um Muskelmasse aufzubauen. Hier ein kleiner Überblick meinerseits.

TNT-Creapure - Creatine Monohydrate

TNT-Creapure – Creatine Monohydrate

Kreatin oder Creatine

Als Anfänger in einem Studio wird einem oft direkt empfohlen Protein und Kreatin einzunehmen um brutal Masse aufzubauen. Dabei wird Protein als Grundlage und Kreatin als Wunderwaffe angesehen. Die deutsch Schreibweise ist ‚Kreatin‘ und die englische ‚Creatine‘.

Was ist Creatine?

Kreatin ist eine organische Säure, die unter anderem die Aufgabe hat den Muskeln mit Energie zu versorgen. Durchschnittlich stecken 100-150g Creatine Monohydrat im menschlichen Körper. Kreatin kann vom Körper aus den Aminosäuren L-Glycin, L-Arginin und L-Mehionin hergestellt werden. Zur Speicherung wird es dann in Hirn, Hoden oder Herz gebracht, wo die Speicher in der Regel zu 90% gefüllt sind. Der tägliche Bedarf liegt bei 2-4g.

Wie wirkt Kreatin?

Vereinfacht gesagt führt Kreatin zu Leistungssteigerungen bei kurzen intensiven Kraftanstrengungen, durch Energiebereitstellung aus Kreatin Phosphat. ATP (Adenosin Tri Phosphat) ist ein energiereicher Stoff, der unsere Muskeln kontrahieren lässt. Dieser kommt jedoch nur in begrenzter Menge im Körper vor. Bei Belastung zerfällt ATP zu ADP (Adenosin Di Phosphat). Kreatin stellt ADP nun die fehlende Phosphatgruppe zur Verfügung, wodurch aus ADP wieder das energiereiche ATP wird. Durch diese verbesserte ATP Generierung ist man also in der Lage intensive Anstrengungen länger auszuführen. Dies resultiert in mehr Wiederholungen oder höherem Trainingsgewicht.

Zusätzlich erwähnen viele ein pralleres Muskelgefühl, was durch die erhöhte Wasserspeicherung in der Muskulatur hervorgerufen wird und eine subjektive Einschätzung ist.

Die Wirkung von Creatine Monohydrat variiert stark von Anwender zu Anwender und hängt von verschiedenen Voraussetzungen wie Fleischkonsum, Genetik, ausreichender Kalorienzufuhr und natürlich auch der Regelmässigkeit der Einnahme ab. Wer Creatine Monohydrat als Nahrungssupplement zu sich nimmt, vergrössert die Creatine Monohydratspeicher in den Zellen, was z.B. in den Kraftsportarten zu einer Leistungssteigerung von bis zu 20% führen kann.

Positive Wirkungen

Positive Wirkungen bei Herzrhythmusstörungen nach einem Herzinfarkt, Mineralisation von Knochen und Knorpel, Schutzwirkung auf Gehirn und Nervenzellen (insbesondere bei Parkinson, Alzheimer und Demenz) bei Muskelkranken, bei geistiger Ermüdung, Konzentrationsschwächen, in der Rekonvaleszenz, vor geplanten orthopädischen Eingriffen, bei Aids, Krebs, ALS oder Postpolio-Syndrom und generell zur Verlängerung des Lebens.

Nebenwirkungen

Es kann zum Beispiel zu Magnesiummangel kommen, weswegen es vor allem in der Ladephase zu vereinzelten Krämpfen kommen kann. Solche Krämpfe können mit einer Einnahme von 150–900 mg Magnesium vermieden oder zumindest vermindert werden. Es können auch Magen-Darm-Unverträglichkeiten im Zusammenhang mit einer Creatine Monohydrateinnahme auftreten (selbst bei Gebrauch von qualitativ hochwertigem Creatine Monohydrat).

Beachte!

Versuche nicht bei Kreatin Schnäppchen zu machen! Denn die meisten Billigrohstoffe aus China enthalten oft Schwermetalle und andere toxische Verunreinigungen, die zu schweren Magen-Darm-Beschwerden führen können.

Der Rohstoff sollte HPLC (high performance liquid chromatography), also reines Creatine Monohydrat sein, auch als Creapure bekannt.

Chinesisches Billig-Kreatin für 9,99€ / Kilo ist immer ein Spiel mit der Gesundheit des Konsumenten – also Dir.

Mein Senf

Ich persönlich habe Creatin einmal ausprobiert (500g). Dabei habe ich keine Kreatin Kur gemacht, also über einen kurzen Zeitraum viel Kreatin zu mir genommen und dann eine Pause eingelegt. Stattdessen habe ich einfach jeden Tag 3g Kreatin zu mir genommen. Meine Kraftwerte haben sich in der Zeit nicht abweichend von der Norm verändert, lediglich mein Gewicht stieg aufgrund der Wassereinlagerung um 5kg.

Meine Meinung für nicht Profi-Athleten: Spar dir das Geld lieber und investiere es in qualitativ hochwertiges Essen!

, , ,

2 Responses to Kreatin?

  1. Zonk 3. Oktober 2015 at 20:43 #

    Der Körper produziert Kreatin selbst. Die paar Gramm dürften keinen großen Unterschied machen, da der Körper weniger produzieren muss wenn die Speicher durch Nahrung oder Supplement gefüllt werden. Das mit den Wassereinlagerungen ist ja bedenklich… 5kg!?

    • Expanderkrank 5. Oktober 2015 at 10:55 #

      Ne, 5kg Wassereinlagerung auf 90-100kg ist nicht bedenklich, wenn du eh viel trinkst wirst du weniger einlagern, so meine Erfahrung im Selbsttest. Aber man muss sich dessen halt bewusst sein: Gewichtzunahme bei Kreatineinnahme = Wassereinlagerung und nicht Muskelaufbau!

Schreibe einen Kommentar

© Expanderkrank 2013-2017.

Malcare WordPress Security