Top

Frohes Fest ohne Frust

Die Festtage überstehen – ohne zu zunehmen

Jedes Jahr nach Weihnachten ärgeren sich viele Menschen über die überflüssigen Pfunde. Dann wird wieder ein guter Vorsatz gefasst und nach wenigen Wochen vergessen. Oder man nimmt sich zu viel vor und scheitert an der Zielsetzung. Mir ging es lange Zeit genauso, bis ich vor zirka drei Jahren eine für mich gut funktionierende Strategie entwickelt hatte, mit welcher ich die Festtage überstehen konnte und trotzdem nicht zu sehr zurück stecken musste.

Doch wieso werden die guten Vorsätze wieder vernachlässigt?

Zu erst muss man sich darüber klar werden, dass die Festtage – nicht nur Weihnachten, sondern auch Neujahr, Ostern und Geburtstage – immer ein gewisses Risiko für die erhöhte Fett Einlagerung darstellen. Auch muss man sich und sein Verhalten auf diesen Festlichkeiten kennen. Ist man ein Langeweile-Esser, oder jemand der immer essen muss, wenn sein Gegenüber isst?

Wenn man sich kennt kann man seinem eigenem Verhalten entgegen wirken.

Als Langeweile-Esser sollte man auf Wasser-Zufuhr umstellen. Zu Beginn des Essen nimmt man sich einen Teller vom Niederkalorischsten das es gibt – normalerweise ist das Salat. Diesen ist man langsam, das heißt viel kauen (>30 Mal). Wenn man nun die Lust verspürt etwas zu essen, greift man erstmal zu etwas zu trinken – Wasser oder Ausnahmsweise Limonade ohne Kalorien (Zero-Getränke). Danach nimmt man sich eine Kleinigkeit zu Essen und Kaut auch diesmal lange. Durch diese Strategie hat das  Sättigungsgefühl genug Zeit im Gehirn anzukommen.

Wenn man immer mit den anderen essen muss, geht man ebenso vor. Vor jedem Teller erstmal etwas trinken und jeden Bissen lange kauen. Dieser Esser sollte stets zu Salat greifen, welchen er mit Kleinigkeiten „verziehen“ kann. Das bedeutet 4/5 Salat auf den Teller 1/5 anderes Essen, vorzugsweise Protein (Fleisch, Fisch, Ei).

Sicher, diese Strategie allein ist noch nicht alles.

Denn nach dem Essen sollst du ruhen oder 1000 Schritte tun. Ruhe hatten wir beim Essen, also raus an die frische Luft und ein Spaziergang gemacht! Ersatzweise kann man auch Fangen spielen oder einen sportlichen Wettkampf ausführen (Liegestütz, Handstand oder das Brett [Plank] halten). Das Wichtigste ist die Bewegung, denn die aufgenommen Kalorien wollen genutzt werden!

Doch nicht nur Achtsamkeit und Nachsicht können helfen.

Wer weiß, dass er zum  Essen eingeladen ist kann auch vor arbeiten. Zum Beispiel den Tag über fasten und so die Gesamtkalorien reduzieren. Hilfreich ist es auch tagsüber Kaffee und grünen Tee zu trinken, da beide die Fettverbrennung anregen. Wem das noch nicht reicht, der trainiert noch eine Runde, bevor es los geht. Hier wäre ein Zirkel-Training angemessen um Stoffwechsel und Muskel zu reizen. Grundsätzlich hilft aber jede Art der Bewegung, also Arsch hoch und Liegestütz gemacht!

In diesem Sinne, Frohes Fest ohne Frust.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© Expanderkrank 2013-2017.

Malcare WordPress Security