Top

Meine FIBO 2014

Es ist eine riesige internationale Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit die auf dem Gelände der Kölnmesse stattfindet. Dieses Jahr war sie zum ersten Mal in der Geschichte ausverkauft, was bedeutet 697 Aussteller aus 38 Ländern und 116.000 Besucher.

Wolf hat sich in die Höhle des Löwen gewagt und war fast 9 Stunden vor Ort um sich von tollen Produkten überzeugen zu lassen und den neusten Trend kennen zu lernen.

Mein Eindruck

Eine Fitness und Gesundheitsmesse, doch die Besucher nutzen alle die Rolltreppe – faule Säcke! Zum Glück wurde es im Laufe des Tages voller, dadurch wurden die Massen genötigt die Treppe zu nutzen. Die hätten mal lieber unseren Artikel zum Life-Style-Cardio lesen sollen! Ich hatte meinen Schrittzähler an, der am Ende vom Tag etwas über 41.000 Schritte anzeigte.

Das Messegelände ist riesig und man sollte genug Zeit einplanen, wenn man sich alles einmal anschauen will. Überall gab es Giftaways (meist im Tausch gegen die E-Mail Adresse oder einen Facebook-Like & Share), Shows und Dinge zu Testen (Protein Riegel, Iso-Getränke, BCAA-Mixes und natürlich Trainingsgeträte). Man konnte sich mit seinen Idolen und solchen die es gerne werden wollen treffen, Fotos machen und Autogramme sammeln. Überall standen durchtrainierte Männer und Frauen rum, die mit ihren getannten Körpern und gemeißelten Lächeln nur auf Fotos gierten.

In der Bodybuilding Halle bewarb jeder das beste Produkt, seins, die Luft war Testosteron geschwängert und die Stimmung leicht gereizt. Anscheinend ist das beste Produkt jenes welches viele Superlative, abgespacete Bezeichnungen und Neonlichter nutzt, denn die Anstehenden Menschen-Massen – meist eher zierliche Menschen die wohl ihren gigantischen Idolen nacheifern – blockierten zeitweise den kompletten Gang. Du willst ein Beispiel für so eine Bezeichnung? Hier:  „ultra-concentrated neuro Intercity booster“

In der Strongman und MMA Halle war die Stimmung angenehmer, entspannter und man sah endlich mal richtige Männer und athletische Menschen. Keine gesprühte Farbe, sondern Kraft, Flexibilität und Technik standen hier im Vordergrund. Die verschiedenen Wettkämpfe (Strongman, Grappling, Kickboxing, Armwrestling) trugen sicher einiges dazu bei.

In der Halle für Frauen-Fitness gab es Zumba und andere Fitness-Klassen die in riesigen Gruppen ewig lange Vorstellungen gaben. Und natürlich wurde auch X-Pole vorgestellt, dass Training für die Frau von Heute. Natürlich hat der Mann auch was davon, wenn die Frau im Schlafzimmer trainiert…

In der Funktional Fitness Halle gab es dann Monkey Bars, Seile, Langhanteln und ’neue‘ Gimicks mit denen jeder zeigen konnte, was er drauf hat. Hier trafen sich alle zum ShowOff des nicht vorhandenen Talents. Ich konnte es nicht lassen und habe ein paar Klimmzüge gemacht, nichts großartiges (geklatschte Klimmzüge und umgreif Klimmzüge). Als ich mich nach 20 Klimmzüge wieder abließ bemerkte ich erst die Menschentraube die entstanden war und mir bewundernd zu sah. Komisch, dass manche Menschen lieber zu schauen als ihren Arsch zu bewegen. Aber genau diese Einstellung schien sich durch die gesamte FIBO zu ziehen.

Ein paar bildliche Eindrücke findest du auf unserer Facebook-Seite unter dem Album FIBO 2014.

Noch mal?

Gute Frage, die FIBO war interessant, lustig und anstrengend. Aber ich habe keinen Nutzen für mich oder für Expanderkrank gezogen. Es war stark die Strongman in Aktion zu sehen und etwas erschreckend empfand ich die Bodybuilderinnen, mit Rücken so breit wie meinem. Ob ich mir diesen Wahnsinn wirklich noch mal antue werde ich wohl erst kurz vor knapp entscheiden. Lustig war es, richtig lustig wurde es erst als ich meine Freunde traf und wer etwas quer im Kopf ist findet dort auf jeden Fall immer eine Möglichkeit sich eine schöne Zeit zu machen. Aber für die Fitness oder neue Produkte würde ich da nicht hin gehen.

FIBO 2014 – Impressionen

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© Expanderkrank 2013-2017.